Brandanschlag

https://kathopost.files.wordpress.com/2015/11/1926704_t1w454h300q75v40658_salzhemmendorf_symbolbild_dp.jpg?w=700

Wieso werden Mütter, die sich für das Wohl ihrer Kinder einsetzen, in die Nähe von Rechtsextremisten gerückt und von Boshaftigkeit, Hass und Verleumdung verfolgt?

Es ist erschreckend zu sehen, dass starken, konservativen Frauen wie Birgit Kelle, Hedwig von Beverfoerde oder Beatrix von Storch in dem Theaterstück „Faer“ die Rolle der Hexen zugedacht ist und zwar von Leuten, die sich immer vom Mittelalter distanzierten, nun aber die gleichen Methoden anwenden. In dem Bühnenstück werden diese Frauen und Mütter als hasserfüllte Kreaturen dargestellt, ihre Namen werden wie die von Verbrecherinnen anklagend ins Publikum geschrien. Sogar eine Wohnadresse wurde dem Publikum bekannt gegeben. In der Nacht nach der Premiere wurde der Privatwagen von Beatrix von Storch angezündet und fünf Tage später wurde das Firmengebäude (die Postadresse für die „Demo für alle“) in Magdeburg in Brand gesteckt.

Wo Menschen andere Meinungen nicht mehr aushalten, tritt an Stelle der Demokratie die Anarchie. Vertreter dieser Form beanspruchen das Recht, ihre eigenen Fratzen hinter staatlich finanzierter Kunst verstecken zu dürfen. Nein, ernst nehmen oder gar Vertrauen kann man solchen heuchlerischen Leuten nicht, welche als Inquisitoren zu Gericht sitzen und Andersdenkende zum Abschuss freigeben. Wir finden ein solches Verhalten verabscheuungswürdig.

Unterschreiben Sie deshalb bitte diese Petition.

Ein Gedanke zu “Brandanschlag

  1. Pingback: Brandanschlag – ein Beitrag von Weiterdenkerin Ulrike Walker | Demo für Alle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s